Seminarsuche

Thema
Dauer
von
bis
Suchbegriff
Ort

Erweiterte Suche

nach Orten 

 

Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung


Ihr Nutzen:

  • Sie sind in der Lage, die JAV-Wahl 2014 rechtssicher vorzubereiten und durchzuführen.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den gesetzlichen Fristen und Formalien.

Inhalt:

Grundlagen zum Wahlverfahren

Anwendbarkeit des vereinfachten Wahlverfahrens

Die wichtigsten Unterschiede zum normalen Wahlverfahren

Zeitpunkt und Ablauf der JAV-Wahl

  • Die ordnungsgemäße Berechnung des Wahltermins
  • Organisatorische Grundsätze
Kosten der JAV-Wahl

  • Allgemeine Kostentragungspflicht des Arbeitgebers
  • Welche Kosten muss der Arbeitgeber zahlen?
Wahlanfechtung

  • Gründe und Fristberechnung
Wahlberechtigung und Wählbarkeit

Der Wahlvorstand

Bestellung des Wahlvorstandes durch den Betriebsrat

  • Stimmrecht der bestehenden JAV bei der Bestellung
Größe und Zusammensetzung des Wahlvorstands

  • Jugendliche und Auszubildende
  • Beauftragte der Gewerkschaft
Aufgaben und Haftung des Wahlvorstands

Freistellungsanspruch von der Arbeit

Besonderer Kündigungsschutz

Einleitung der JAV-Wahl - "Schritt für Schritt"

Erarbeitung des Zeitplans für JAV-Wahl

Aufstellung der Wählerliste

  • Anspruch gegenüber dem Arbeitgeber auf Unterstützung bei der Erstellung der Wählerliste
  • Wer darf wählen?
  • Wer ist eigentlich wählbar?
  • Einspruchsfristen gegen die Wählerliste

Erstellung des Wahlausschreibens

  • Fristenberechnung für das Wahlausschreiben
    • Einspruch gegen die Wählerliste
    • Frist für die Einreichung von Vorschlagslisten
    • Antrag auf Briefwahl
    • Tag der persönlichen Stimmabgabe
  • Größe der zu wählenden JAV
  • Das Minderheitengeschlecht und deren Mindestsitze
  • Information ausländischer Auszubildender

Die Wahlvorschläge

Personen- oder Listenwahl

Einreichungsfrist für Wahlvorschlägel

Prüfung von eingereichten Vorschlagslisten

  • Stützunterschriften und Zustimmungserklärung

Mängel in den Vorschlagslisten

Der Wahlgang und Stimmauszählung

Vorbereitung und Durchführung des Wahltages

  • Erstellen der Stimmzettel
  • Erstellen und Versenden der Briefwahlunterlagen
  • Wahllokal und Wahlurne organisieren
  • Wahlhelfer bestellen
  • Ständige Überwachung des Wahlgangs durch den WV

Öffentliche Stimmauszählung

  • Feststellung des Wahlergebnisses (Sitzverteilung)
Wahlniederschrift

Konstituierende JAV-Sitzung

Einberufung der ersten JAV-Sitzung

Wer ist teilnahmeberechtigt

Fakten:

Referenten: erfahrene Fachanwälte, Wirtschaftsprüfer und langjährige Aufsichtsräte

Teilnehmerzahl: maximal 12 Personen

Seminarbeginn/-ende: 1. Tag ab 11.00 Uhr / 2. Tag bis 16.30 Uhr

Seminar-Dauer: 2 Tage

weitere Hinweise und Details zu unseren Seminaren

Schulungsanspruch:

Das Seminar vermittelt Kenntnisse, die für die Mitglieder des Wahlvorstands, insbesondere dann, wenn sie erstmals im Wahlvorstand tätig sind, zur ordnungsgemäßen Vorbereitung und Durchführung der Wahl für die Jugend- und Auszubildendenvertretung im Sinne des § 20/3 BetrVG und des § 37/6 BetrVG erforderlich sind.

mehr Informationen zum Schulungsanspruch

Zielgruppe:

Alle Mitglieder des Betriebsrats und des Wahlvorstands für die Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Unsere Referenten stellen sich vor:

  • Mehr als 180 Referenten aus den verschiedenen Fachbereichen.
  • Namhafte Arbeitsrichter der Landersarbeitsgerichte und des Bunderarbeitsgerichtes, über 50 weitere Arbeitsrichter.
  • Fachanwälte für Arbeitsrecht, Diplom-Betriebswirte, Diplom-Psychologen, Konflikttrainer etc...
  • Betriebspraktiker, d.h. ehemalige  und freigestellte Betriebsräte, als Praxis-Coaches.

Berlin

Berlin

Die Deutsche Hauptstadt ist mit 3,5 Millionen Einwohnern nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands, sondern mit einer Fläche von rund 892 km2 auch die größte. Durch ihre nationale und internationale politische und historische Bedeutung, zählt Berlin zu den meistbesuchten Zentren des Städtetourismus. Die unzähligen Museen, kulturellen und politischen Einrichtungen, und die ständigen Veränderungen der Stadt machen es unmöglich Berlin jemals komplett zu sehen und erleben. Für einen ersten Eindruck ist eine Stadttour mit einem der vielen Sight-Seeing-Busse jedoch mehr als empfehlenswert.

Hotels in Berlin

Zielgruppe

Alle Mitglieder des Betriebsrats und des Wahlvorstands für die Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Inhouse Anfrage


Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung

Inhouse-Anfrage

Meinungen


Die nette und offene Art des Referenten hat mir besonders gut gefallen. Fragen wurden jederzeit beantwortet.

Angelika Kismann

Unsere Buchempfehlung